• Slide 1

    Jörg Burczynski
    Gas - Wasser - Installationstechnik

    030 21750877


Jörg Burczynski Gas-Wasser-Installationstechnik aus Berlin

Wir bauen Ihr Traumbad in Berlin und Umgebung!

Sie wollen Ihr Bad sanieren oder Ihre Heizungsanlage austauschen? Dann passen wir gut zusammen! Bei uns stimmt auch noch das Preis-Leistung-Verhältnis! Gerne erstellen wir Ihnen kostenfreie Kostenvoranschläge!


Willkommen 1

Unser Meisterbetrieb wurde 1995 von Jörg Burczynski gegründet

Wir garantieren Ihnen Kompetenz und Zuverlässigkeit für Arbeiten rund um Bad und Heizung. Wir bieten Ihnen alles für Ihr Traumbad aus einer Hand. Von der Planung über die Materialbeschaffung bis hin zur termingerechten Ausführung sind wir ein Partner, der Ihre Wünsche und Vorstellungen in die Tat umsetzt.

Jörg Burczynski steht mit seinem Team für Sie bereit. Wir beschäfti­gen in unserem Team nur qualifizierte Handwerker, die allen Anforde­rungen der Bauarbeiten gewachsen sind. Mit uns haben Sie einen professionellen Partner in Sachen Traumbad!

Katalog

Willkommen 2

Unser Schlüssel zum Erfolg

Uns ist eine ehrliche, fachkompetente, umfassende und kunden­orientierte Beratung sehr wichtig! Unsere Kundschaft dankt uns für unsere Zuverlässigkeit und das saubere Arbeiten mit langjähriger Treue.

  •   Wir sind ein Innungs- und Meisterbetrieb!
  •   Wir sind zertifiziert für barrierefreies und altersgerechtes Bauen.
  •   Wir sind eingetragen im Verzeichnis der Berliner Wasser­betriebe und der GASAG.
Zertifikat: barrierefreies Bad

Badsanierung in Berlin

Sie wollen Ihr Bad sanieren? Wir beraten Sie. Wir planen für Sie. Bei uns bekommen Sie Ihr Bad aus einer Hand.

In einem Bad sollen Sie sich wohlfühlen und auf keinen Komfort verzichten. Es gibt eine Vielzahl von Waschbecken, Toiletten, Bidets, Armaturen, Badewannen und Duschen. Die Auswahl ist riesig und es zahlt sich aus, gute Qualität zu kaufen.


Wir verwenden Produkte namhafter Hersteller

  • Bäder: z. B. Kaldewei, Keramag, Villeroy u. Boch
  • Wannen: z. B. Kaldewei, Villeroy u. Boch, Keramag, Duravit, Bette
  • Duschen: z. B. Kaldewei, Keramag, Kermi, Duravit, Bette
  • Whirlpool: z. B. Kaldewei
  • Waschbecken, WCs: z. B. Villeroy u. Boch, Keramag, Duravit
  • Armaturen: z. B. Hansa, Friedrich Grohe, Hans Grohe

Besuchen Sie doch die Badausstellung von unseren Partnern Bär und Ollenroth und Bergmann und Franz.

Barrierefreie Bäder

Wir bieten Ihnen die Planung und Realisierung eines bedarfsgerechten Bades. Beispiele für die Erleichterung im Alltag:

  • leicht bedienbare Armaturen
  • bequeme Einstiegshöhe für Badewanne
  • Haltegriffe, z.B. von Roth
  • Sitzhöhe WC
  • gute Ausleuchtung, Kontrastgestaltung des Bades
  • Notrufsysteme
  • Gefahrenquellen und Stolperfallen beseitigen...

Bäder

Wir sind zertifiziert für barrierefreies und altersgerechtes Bauen. Sehr gerne beant­worten wir Ihre Fragen über Fördermöglich­keiten. Wenn Sie sich vorab informieren möchten, nutzen Sie doch folgende Ver­linkungen:

Heizungen, Kesselanlagen und Solaranlagen

Heizung

Schockiert Sie Ihre Heizkostenabrechnung auch jedes Mal? Jörg Burczynski kann Ihnen dabei helfen Kosten zu sparen. Jahrelange Erfah­rung mit unterschiedlichsten Lösungen wird auch Ihnen zugutekommen.

Erfahren Sie mehr über Ihre Möglichkeiten zu heizen. Wir empfehlen Heizungen von z.B.: Broetje und Vaillant. Der Austausch ihrer alten Kesselanlage kann sich innerhalb von 3 Jahren amortisieren!

  Brennwertgeräte

Bei Brennwertgeräten wird die latente Wärme des Wasserdampfes genutzt und die Aus­beute der Energie des Gases dadurch verbessert. Die Abgase werden auf bis zu 40 °C abgekühlt und zum Teil als Kondensat abgeführt, bei herkömmlichen Geräten liegt die Abgastemperatur bei ca. 180 °C und verschwindet durch den Schornstein, dadurch ent­steht der Einspareffekt, aber auch durch bessere Anlagenregelung und Brennertechnik.

  Blockheizkraftwerke

Diese Geräte stehen als Wand- oder Standgeräte für Gas und Öl zur Verfügung. Ein Blockheizkraftwerk produziert Wärme für Ihre Heizung und Warmwasser, wie ein Heiz­kessel, gleichzeitig liefert es noch elektrischen Strom für den Eigenbedarf oder kann an den Stromversorger verkauft werden.

Die nicht benötigte Wärme kann auch in einem Pufferspeicher zwischengelagert werden.

  Solaranlagen

Solaranlagen lassen sich in diese Heizsysteme optimal einbinden, entweder warm­wasser-unterstützend oder auch wasser- und heizungsunterstützend. Die Ausführung der Solaranlage muss dann je nach Platz und Dachfläche angepasst werden. Entweder als Röhrenkollektor oder Flachkollektor. Um die Anlage optimal zu betreiben, werden noch ein bivalenter Speicher und eine separate Anlagenregelung benötigt.

  Wärmepumpe

Eine andere Methode zu heizen ist die Wärmepumpe, die durch ein Verdichterprinzip die Wärme der Luft, des Erdreichs oder des Grundwassers nutzbar macht.

Als andere regenerative Energieträger sind dann noch Pellets und Holzschnitzelanlagen zu nennen. Es gibt Zuschüsse von der BAFA und auch zinsgünstige Kredite der KfW-Bank für die Finanzierung Ihrer Heizungs- und Solaranlage.

Von der Planung bis zur Fertigstellung

Unsere Energiespartipps

  • Regelmäßig die Heizungsanlage warten zu lassen
  • Stoßlüften, statt Dauerlüften - währenddessen Heizung abstellen
  • Vorhänge, Fensterläden oder Rollläden nachts zu schließen und Heizung runterzuregeln
  • Dämmmaßnahmen durchzuführen
  • Die Heizkörper zu entlüften
  • Heizkörper nicht zu verbauen und die Innenlamellen staubfrei zu halten, Vorhanglänge anpassen
  • Brennwerttherme, Hocheffizienzpumpe (z.B. WILO) einbauen zu lassen
  • E-Herd: Kochtopfgröße gleich Herdplatte; mit Deckel kochen; Restwärme nutzen
  • Neugeräte möglichst mit EU-Energielabel A, für niedrigen Energieverbrauch, anzuschaffen.
  • Waschmaschine: normale Wäsche 30 Grad, Kochwäsche 60 Grad reichen völlig aus, Trommeln komplett füllen
  • Keinen Wäschetrockner zu benutzen
  • Kühlschrank: nicht neben Heizung oder Herd stellen, keine heißen oder warmen Sachen hineinstellen
  • Gefriergerät: regelmäßig abtauen, ebenfalls keine heißen oder warmen Sachen hineinstellen
  • Geschirrspüler: kein Vorspülen, nur Essensreste entfernen, komplett füllen, für leicht Verschmutztes reicht 50 Grad statt 65
  • Backofen: Restwärme (bis zu 10 min) nutzen, unnötiges Öffnen vermeiden, zum Aufwärmen lieber Mikrowelle nutzen
  • TV und Computer: Kippschalter an Steckdose anstatt Standby

Wenn Sie Fragen zu unserem Kostenvoranschlag haben, schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an!
Fragen beantworten wir Ihnen gerne unter folgender Telefonnummer:
030 21750877

Hier finden Sie uns

Nehmen Sie Kontakt auf

Jörg Burczynski Gas- Wasser- Installationstechnik

Löwensteinring 33
12353 Berlin

Telefon: 030 21750877 030 21750877